Beschreibung der FeverApp-Funktionen

Die FeverApp hilft Ihnen – und Sie helfen der Forschung! Die FeverApp ist Ihr Tagebuch zur Dokumentation von akuten Infektionskrankheiten, Medikamenteneinnahmen, Symptomen, Impfstoffen und vielem mehr für sich und Ihre Familie. In einer Infothek erhalten Sie zudem auf aktuellen Leitlinien basierende Aufklärung über Fieber und fieberhafte Erkrankungen. Benutzen Sie den Medikamentenscanner innerhalb der App, um Medikamente zu Ihrer Liste hinzuzufügen und um die Einnahmedosierung und Zeit zu beachten.

Merkmale der FeverApp:

- Erstellen separater Profile für jedes Familienmitglied

- Beobachten und Dokumentieren einzelner Fieberereignisse oder Infekte im Zeitverlauf

- Dokumentieren von Symptomen, Maßnahmen und Medikamenten

- Dokumentieren von Fieberkrämpfen

- benutzerfreundliches Einscannen neuer Medikamente

- grafische Darstellung des Wohlbefindens und anderer Informationen

- Erinnerungsfunktion zur Temperaturmessung

- Hilfreiche Tipps durch die Begleiterin „Dr. Fee“ erhalten

- Kurze Schulungsvideos

- Verweise zu aktuellen wissenschaftlichen Artikeln und Richtlinien zu Fieber

- Umfangreiche Infothek liefert alternative Behandlungsmethoden und Hintergrundwissen

Wichtige Hinweise:

- Um die FeverApp nutzen zu können, benötigen Sie einen Familiencode, den Sie über eine kooperierende Arztpraxis oder direkt von uns erhalten können. Weitere Infos finden Sie hier.

- Die FeverApp selbst kann keine Temperatur messen, Sie benötigen ein eigenes Thermometer zum Fiebermessen.

- Die eingegebenen Daten der Feverapp dienen einem wissenschaftlichen Modell-Register, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.

Verfügbare Sprachen: Deutsch, Englisch und Russisch

Informationen zum Datenschutz im App-basierten Register finden Sie hier.