Historie

Hier finden Sie unsere Historie sowie aktuelle Termine und Veröffentlichungen zum Projekt:

  • 2017: Prof. Dr. David Martin und Prof. Dr. Ekkehart Jenetzky bewerben sich beim Bundesministerium für Bildung und Forschung und entwickeln die Idee, die FeverApp modellhaft als Register zu entwickeln
  • 2018: Ein Antrag wird erstellt, beim BMBF eingereicht und bewilligt
  • 2019: Die App wird entwickelt und kann in speziellen Studienpraxen validiert und auf Sicherheit und Wirksamkeit überprüft werden. Hierfür ist ein zufälliger Familiencode nötig, der exklusiv von den teilnehmenden Praxen bereit gestellt wird
  • 2020: Die App soll im Rahmen eines Symposium an der Universität Witten/Herdecke für die Öffentlichkeit freigeschaltet werden.
  • 2021: Veröffentlichen erster wissenschaftlicher Berichte, verschiedener Statistiken („FeverStats“) und einer Verbreitungskarte („FeverMap“).

Meilensteine

Das FieberApp-Register wird von 2019 bis 2024 gefördert vom BMBF

mehr

Der Inhalt der App wird evaluiert durch den klinischen Beirtat des BVKJ e.V.
Link auf Beirat.

mehr

Mitglied im wissenschaftlichen Dachverband TMF e.V.

mehr